Na bitte, geht doch

Wer hätte das gedacht. Man muss nur auf „Speichern“ drücken und schon geht’s. 💡 Mein erster Roman jedoch ist und bleibt verschwunden. Und dabei habe ich so viel erzählt …
– von meiner schweren griechischen Nacht (Knoblauch, Zwiebeln, Weizenbier),
– von meiner schweren Gartenarbeit heute Morgen und meinen Bemühungen, Unkraut, Läusen und Wassermassen Herr zu werden und
– von meinem Rumgestöbere in diversen blogs und der Schnapsidee, es anderen gleich zu tun und einige ausgesuchte Freunde mit einem online-Tagebuch zu beglücken.

Nachdem ich jedoch nun schon einige Zeit vor dem Rechner hocke und meine Augen allmählich viereckig werden, habe ich jetzt keine Lust mehr und ihr müsst bis zum nächsten Mal warten.:( Also schaut immer mal wieder rein und gebt ggf. Euren Senf dazu. Ich würde mich freuen.

Ein Gedanke zu “Na bitte, geht doch

  1. Hallo Guru,

    na ja, so ganz gewonnen habe ich ja nicht – schließlich ist mein Urtext nach wie vor weg (und ich hatte mir solche Mühe gegeben).
    Aber ich finde es schön, dass ich schon eine Reaktion auf mein Geschreibsel bekommen habe. Weiter so!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s