Abbelsaft, Zigaretten und Schampus

Mannomann, das war ein Spiel! Um halb fünf klingelten die Fußballgucker an der Tür, stürzten ins Wohnzimmer und plazierten sich in der ersten Reihe. Wir reichten schnell noch ein paar Getränke, Nervennahrung und stellen die Aschenbecher bereit. Dann gings los.

Wie aufgedreht drosch unsere Elf gegen den Ball. Gerade noch rechtzeitig habe ich unser Gag-Bag an mich gerissen, um es bei dem ersten Tor aufreißen und etwas quietschig Nationalhymne, tosenden Applaus und Schiedsrichterpfiff erschallen lassen zu können. Kaum hatte ich das Ding wieder zu, fiel das zweite Tor. Püppi hat ganze Arbeit geleistet! Ein echt schönes Spiel und die Schweden sahen ganz schön alt aus. :DD
Habe gestern einen neuen Text auf den altbekannten Schlachtruf „Zieht den Bayern die Lederhosen aus …“ gehört, nämlich: „Dreht den Schweden die Schrauben aus dem Schrank …“. Klar, den haben wir angestimmt. Unser Publikum bestand aus einem Bosnier, einem Italiener, einer Brasilianerin und einer Deutschen mit amerikanischem Pass. Alle haben sich mit uns gefreut und – bis auf eine Ausnahme – mit uns gemeinsam auf den brasilianischen Schiedsrichter geschimpft. >:-(
Als die Schweden dann nur noch mit 10 Mann auf dem Platz waren, wurden sie ganz schön bissig. Hat ihnen aber nix genutzt, unsere waren eindeutig besser und haben verdient gewonnen.

Der Wasser-, Apfelsaft- und Zigarettenverbrauch stieg ins unermäßliche und als dann alles rum war, gab es ein Tässchen Sekt (von der neu erworbenen Henkellbrause – super lecker!). Die Gäste hatten sämtlich noch Folgetermine (Hochzeitsfeier, Konzert etc.) und wir waren bald wieder allein. Andernfalls wären wir vermutlich prima versackt. So haben wir schnell den Grill angeworfen und ein paar Bratwürste gebrutzelt. Lina war jetzt drei Tage „ohne“ und hatte schon ziemliche Entzugserscheinungen. Dem haben wir jetzt abgeholfen und nach dem Sekt tat uns etwas feste Nahrung auch gut. 😳

Nun sehen wir uns Argentinien gegen Mexiko an und schauen, was uns als nächstes blüht. Im Moment steht es 1:1 und alles ist möglich (ich persönlich sehe ja auch gerne Elfmeterschießen. Das geht zügig und Mann gegen Mann, da kann sogar ich als normalerweise Nicht-Fußballgucker mitreden).

Liebe Grüße und einen schönen Abend!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s