Weinfest, 2. Tag

Die spontanen Entscheidungen sind meistens die besten.

Eigentlich wollten wir gestern Abend zum Weinfest, aber mein lieber Gatte war zu tief in seine Arbeit verstrickt und ich sah mich schon gelangweilt vor dem Fernseher liegen.
Plötzlich klingelte das Telefon und einer meiner drei Lieblingsneffen rief an. Wir quatschten ein bisschen und er erwähnte beiläufig, dass er am Abend noch nichts vorhabe und das Wiesbadener Weinfest ja eine gute Idee sei. Er sprach sich noch kurz mit seiner besseren Hälfte ab und wir verabredeten uns zu einem kleinen Umtrunk, der dann doch etwas größer wurde. Sehr vergnüglich und nachdem wir sogar einen Sitzplatz ergattert hatten, auch einigermaßen bequem. Florian organisierte uns leckeren Flammkuchen, ich sorgte für, dass wir ihn nicht trocken ‚runterwürgen mussten. Arbeitsteilung der köstlichen Art. Im Laufe des Abends stieß dann sogar mein strebsamer Gatte noch auf ein Gläschen zu uns.

Ihr seht, man soll die Hoffnung nie vorschnell aufgeben. Manchmal wird auch aus einem aufgegebenen Abend noch was Gutes!

Übrigens: Heute Abend muss Klaus nicht arbeiten. Dreimal dürft Ihr raten, wo wir zu finden sind.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. Vielleicht treffen wir uns ja?! 😉

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s