Noch’n Schock

Heute waren wir beim Fotograf, mein Liebster und ich. Ich kann Euch sagen …! 88|

Eine liebe Freundin hatte uns zur Silberhochzeit einen Gutschein für professionelle Fotos geschenkt und den haben wir heute eingelöst.
Im Vorfeld wurde diskutiert, wie die Bilder denn beschaffen sein sollten.
„Lasst Euch bloß nicht aufs Bänkchen hocken … das ist was für alte Leute“, wurden wir instruiert.
„Was zieht man da bloß an?“, fragten wir uns. Wir wollten – völlig uneitel – halbwegs gut aussehen, außerdem sollte das Ganze einigermaßen natürlich wirken.
Natürlich??? 88|88| Natürlich wäre gewesen: graue ausgebeulte Jogginghose und Sweatshirt bei ihm, olle bequeme Jeans und TShirt bei mir, kombiniert mit null Makeup und Zufallsfrisur. Nein, das war uns dann doch zuu natürlich!
Wir tauchten für einige Zeit in unsere Kleiderschränke ab und hielten dann triumphierend irgendwelche Teile in die Höhe. Kopfschütteln beim Gegenüber; erneuter Versuch. Nach einigem Hin und Her hatten wir uns entschieden: Jeans und Sacko für ihn, Krempeljeans, Stiefel und Pulli für mich. Schnell noch etwas Farbe ins Gesicht und die Haare mit diversen Hilfsmittelchen auf Frisur getrimmt und ab ins Auto.

Leicht verspätet (da mein Süßer – wie so oft – wieder nur die Hälfte mitgekriegt hat und gar nicht wußte, wo das Fotostudio ist) kamen wir keuchend in dem Laden an.
„Da hinten können Sie ablegen. Da ist auch ein Spiegel, da können sie sich noch etwas aufhübschen“, 88| wurde uns beschieden. Die spinnt wohl! Wir haben uns so ’ne Mühe gegeben und besser wird’s halt nicht! Aus mir wird keine Pamella Anderson und meinen Göttergatten lassen wir auch, wie er ist.

Also wurden wir vor diversen Lampen „aufgebaut“, in Positur gestellt und verbogen, bis die Knochen krachten. Es wurde an uns gezupft, gezogen, gezerrt und die Brillen zurecht gerückt. Dann sollten wir unser stahlendstes Lächeln aufsetzen und in die Kamera schauen. Das mach mal! Vor lauter Anweisungen hatten wir das Atmen vergessen und ganz allmählich schwanden uns die Sinne. Egal, irgendwann machte es „klick“ und das erste Bild war im Kasten. Juchhu!
Die ganze Prozedur wurde noch neun mal ❗ wiederholt und irgendwann landeten wir auf einer Couch (kein Bänkchen!).
Dem Herrn Gemahl fiel inzwischen das Lächeln schwer und die Fotografin versuchte alle möglichen Tricks. Ich hatte die rettende Idee. Ich sagte ihm dass da, wo wir hingucken sollten, seine zukünftige Rente sitzt – schon strahlte er, was das Zeug hielt. Das hat dann noch ein paarmal funktioniert und irgendwann waren wir mit den Aufnahmen durch. Ufff!

Kaum waren die Lichter aus und die Kamera weg, konnten wir wieder albern und lustig sein. Ganz ohne uns zu verbiegen und ohne Tricks. Fotoaufnahmen sind richtig schwere Arbeit – für beide Seiten (glaube ich)!

Ich bin gespannt, wie die Bilder geworden sind. Anfang nächster Woche kriegen wir die Probeabzüge zu Gesicht. Ich werde Euch berichten.

Auf jeden Fall kriegt meine Freundin einen Abzug davon – egal, wie die Bilder geworden sind. Da musst Du dann durch, meine Liebe! :DD

Und Ihr? – Nein, Ihr kriegt die Bilder ganz sicher nicht zu sehen! :>>

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “Noch’n Schock

  1. Schon wieder so ein netter Text. Ich kann mir richtig vorstellen, wie es im Studio war. Danke für diese textliche Aufmunterung – nach einem für mich heute ärgerlichen Arbeits(halb)tag.
    Grüße von Karin aus Köln

    Gefällt mir

  2. Hallo Karin,
    schön, dass es Dir gefallen hat und schön für mich, ein positives Feedback zu kriegen.
    Im Nachhinein betrachtet, war die Sache in dem Fotostudio ziemlich lustig, auch wenn uns dort nicht wirklich zum Lachen zumute war. Ich seh‘ den Beruf eines Models nun mit ganz anderen Augen!
    Und wenn die ganze Aktion geholfen hat, Dir Deinen Tag ein klein wenig erträglicher zu machen, hat sich’s doch schon gelohnt.
    Schöne Grüße, Caipi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s