Es geht auch ohne

Man glaubt es nicht, aber es geht auch ohne Internet!

Nachdem wir uns in der schneelosen Zeit gegenseitig das DSL-Kabel aus den Notebooks gerissen und gestritten haben, wer jetzt dran ist, habe ich mir zwei computerlose Tage verordnet. Und: es geht auch ohne! Anfangs ist es mir tierisch schwer gefallen und immer war ich versucht, doch wenigstens meine Emails zu lesen, aber ich hab‘ durchgehalten.
Urlaub wie früher. Völlig streßfrei; wenn man nicht weiß, was „draußen“ los ist, muss man auch nicht reagieren (erfreulicher Nebeneffekt: manche Dinge erledigen sich von selbst :yes:). Statt mir die Augen weiter zu ruinieren und in den kleinen Bildschirm zu starren, habe ich mein Schlafdefizit etwas verringert, mal wieder durch die „Brigitte“ und „Freundin“ geblättert und mich mit meinen Mitmenschen richtig unterhalten. Schön!

In der Zwischenzeit hat es hier zwei Tage heftig geschneit, die Schneekanonen ballern rund um die Uhr weißes Pulver in die Luft, die Pistenbullis schieben, was das Zeug hält. Jetzt macht auch das Schifahren wieder Spaß. 😀
Heute ist unser letzter Urlaubstag. Wir werden um 9.30 Uhr in den Lift klettern und in einer unserer Lieblingshütten frühstücken. Danach geht es auf die Abschiedstour und anschließend muss unsere ganze Habe wieder in die Taschen gestopft werden. Ein letztes gemeinsames Abendessen mit der Clique und dann mal zeitig ins Bett. Den Samstag verbringen wir auf der Straße und ab Sonntag geht das normale Leben wieder los. So’n Urlaub geht rum wie nix! 😦

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s