Einblicke

Um morgen nicht ganz in den österlichen Einkaufsstress zu geraten, habe ich mir das Abenteuer Supermarkt heute schon gegeben. Ich schob meine Karre in bewährter Manier durch den Laden und raffte zusammen, was die Woche über so gebraucht wird. Nicht mehr und nicht weniger.

Einige Festtagseinkäufer waren allerdings auch schon unterwegs. Man erkennt sie an den voll gepackten Einkaufswagen, die meist von den Herren mit stoischer Ruhe durch die Gänge geschoben werden. Mutti läuft mit einem langen Einkaufszettel in der Hand vorneweg und gibt die Richtung vor.
Ich bin immer wieder erstaunt, was die Leute so alles an einem Feiertag (ok, diesmal sind es zwei) vertilgen. Die Familien werden immer kleiner und die Futtervorräte immer größer. 8|

Interessant ist es auch, mal in anderer Leute Einkaufswagen zu schielen. Ich vertreibe mir damit immer die Wartezeit an der Kasse, um nicht den süßen Verführungen zu erliegen, die böswillig in Kassennähe aufgebaut sind. >:-[

Da gibt es die Gesundesser: Nur Grünzeug, Bioware und Körner im Wagen. Es gibt die Zwangsernährer, deren Einkäufe im Wesentlichen aus Fertigfutter, Dosen und Tiefkühlkost bestehen und die Essen nur als notwendiges Übel ansehen, um am Leben zu bleiben. 😐
Zwischendrin findet man die Sparkäufer, die wirklich nur Sonderangebote kaufen und z.B. 10 riesige Waschpulverpakete nach Hause schleppen. Es gibt das alte Ehepaar (ein kleines Brot, Margarine, drei Bananen und 10 Tafeln Schokolade, falls die Enkel mal zu Besuch kommen) und die Partyeinkäufer (Kartoffelchips, Hochprozentiges und große Eimer Fertigsalate) sowie die Richtigkocher, also diejenigen, die noch wissen, wie man aus Rohprodukten z.B. einen Eintopf oder Auflauf macht. Letztere werden übrigens stetig weniger. 😦
Ich versuche mir immer vorzustellen, was bei diesen Leuten heute auf dem Speiseplan steht und welche Gerichte man aus den ausgewählten Zutaten kochen kann. Auf diese Weise kann man sich die Wartezeit an der Kasse prima vertreiben und man kriegt Ideen für den eigenen Speiseplan.

Nur vor Feiertagen werden die Einkaufswagen total unübersichtlich, weil die Leute zu Hamsterkäufen neigen. Vielleicht werden sie ja auch vom gesamten Familienclan mit Kind und Kegel heimgesucht, da will man ja was im Haus haben. Frohe Ostern! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s