Anpfiff

Uii, da war was los. :yes:
Punkt 18.00 Uhr wurden die Tore geöffnet und die Fans nahmen das neue Stadion in Besitz, guckten sich alles an und überrannten die Würstchen- und Bierbuden. Der HR sorgte für die musikalische Untermalung. Um kurz nach 19.00 Uhr ging das Programm los. Der Stadionsprecher begrüßte die Zuschauer im „geilsten Stadion der Welt“. Das war zwar etwas hoch gegriffen, aber die Fans dankten es mit tosendem Beifall. Dann wurden die für den Bau Verantwortlichen interviewt, was eigentlich niemanden so richtig interessiert hat, aber wohl dazu gehört. Die Fanclubs wurden begrüßt und mit neuen Trommeln ausgestattet, um sich noch besser Gehör verschaffen zu können. Die Mannschaft machte sich indessen auf dem Rasen warm, was ich ziemlich lustig fand. Das hatte was von Männerballett. Danach kickten die Jungs dreißig handsignierte Bälle in die Zuschauerränge und wurden anschließend einzeln – jeweils mit einem lauten Kanonenschlag – namentlich vorgestellt und nun gab es auch die erste Panne: die Lautsprecheranlage fiel aus und man konnte nur noch ahnen, was der Arme da in sein Mikrofon sprach. Auch die neue Fanhymne wurde gespielt und die Band gab ihr Bestes – leider immer noch ohne Ton. :-/

Pünktlich um 20.15 Uhr begann das Spiel und ich muss sagen, unsere Mannschaft hat sich wacker geschlagen. Der BVB ist ja nicht irgendwer und verlieren wollten die ja auch nicht. Obwohl ich irgendwie mehr von ihnen erwartet hätte. Die erste Halbzeit tröpfelte so vor sich hin. Das Aufregendste passierte kurz vor der Halbzeitpause: einer der Spieler schoss den Ball in Richtung Tor. Allerdings viel zu hoch; der Ball flog über die Stadionbegrenzung hinaus und landete vermutlich in einer Würstchenbude. Weg war er. Naja, sie hatten noch einen und kurz danach kam auch der Abpfiff.

Nun begann der Run auf die Toiletten und Verkaufsbuden. Beides war dem Ansturm jedoch nicht gewachsen. Sogar auf dem Männerklo gab es lange Schlangen. :))
Wir konnten noch ein Würstchen ergattern, allerdings nur noch mit einem halben Brötchen. Die waren nämlich alle. Genau wie die Laugenbrezel und Käsestangen auch. An der Bedarfsliste müssen sie noch etwas feilen.

In der zweiten Halbzeit fielen dann auch Tore. Insgesamt drei Stück und davon leider nur eins für unsere Mannschaft. Aber was soll’s. Es war ja nur ein Freundschaftsspiel.

Beendet wurde das Fußballspektakel mit einem Feuerwerk und riesigen Konfettikanonen.
Nun haben die Stadionbetreiber eine Woche Zeit, alles wieder auf Vordermann zu bringen, denn nächsten Sonntag findet DAS SPIEL überhaupt statt: Mainz gegen Wiesbaden. Die Karten sind schon lange ausverkauft und auf beiden Seiten des Rheins fiebert man der Begegnung entgegen. Die beiden Städte mögen sich ja nicht sonderlich und es ist schon klar, dass wir das Spiel gewinnen müssen! :yes:

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s