Obama und das Gartenhäuschen

Zur Unzeit wach geworden, zur besten Aufstehzeit noch mal ins Bett gekuschelt, Fernsehen eingeschaltet und halbherzig den Morgennachrichten gelauscht.
Ungewollt sanft entschlummert. 😳
Viel zu spät durch das Geräusch des prasselnden Regens wachgeworden, im Morgenrock auf die Terrasse gerannt und den Staubsauger sowie einen großen Standventilator ins Haus geschleppt. Festgestellt, dass der Nachbar ein neues Gartenhäuschen gebaut hat.
Mein Mann muss ins Büro und ich bringe ihn zur Tür. Er trägt einen grünen OP-Kittel, Haube, Mundschutz – und seine Aktentasche. Als er die Haustür öffnet, steht Barack Obama nebst einem Team von Wahlkampfhelfern vor der Tür und redet auf uns ein. Ich will ihm erklären, dass wir ihn gar nicht wählen können, aber mir fallen partout nicht die richtigen Vokabeln ein. Er starrt uns entgeistert an und mustert unser Outfit: OP-Kittel und triefender Morgenrock. Obama lacht laut, macht kehrt und klettert mit seiner Mannschaft in ein wartendes Schiff. 8|
Ich komme mir unendlich bescheuert vor und bin heilfroh, als ich endlich richtg wach werde. Es regnet nicht. Kein Staubsauger auf der Terrasse, kein Gartenhäuschen und wenn es nachher an der Tür klingelt, mache ich einfach nicht auf! 😉

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Obama und das Gartenhäuschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s