Alles neu

Seit Montag haben wir nun also unsere neuen Badezimmerarmaturen.
Très chic!
Eckig, hoch glänzend und modern!
Unauffällig ließ mir der Monteur die fünfundzwanzigsprachige Reinigungsempfehlung des Deutschen Markenherstellers auf dem Badewannenrand liegen. Gleich auf Seite 2 und 3 sind die Empfehlungen in deutscher Sprache niedergeschrieben. Unter elf Punkten steht dort, was man alles NICHT darf 8| und unter einem Extrapunkt ist auch noch vermerkt, dass „auch Körperpflegemittelrückstände wie Flüssigseifen, Shampoos und Duschgele Schäden verursachen können“.
Hallo??? Was haben wir denn da gekauft?
Die Dinger sind gar nicht für den täglichen Gebrauch konstruiert, sondern gehören ins Museum – mit einem großen Schild dran: „Please dont touch!“ (Ähm, der Preis erinnert im Übrigen auch mehr an ein Kunstwerk als an einen Gebrauchsgegenstand.*räusper*)

Naja, jedenfalls renne ich jetzt dauern mit einem weichen Lappen ins Bad, sobald sich jemand auch nur die Hände gewaschen hat. Frau hat ja sonst nix zu tun. 🙄
Zeitgleich war der Monteur aber so nett, uns auch die bestellte Entkalkungsanlage einzubauen und so hoffe ich, dass die neuen Armaturen noch eine Zeit lang schön aussehen.

Die alten Gerätschaften wie Wasserkocher, Kaffeemaschinen etc. habe ich erstmal entkalkt und staune nun, dass sich tatsächlich auch nach häufigem Gebrauch noch keine Kalkschicht abgesetzt hat. Der Wasserkocher ist bei mir ständig in Betrieb und normalerweise war schon nach zwei Tagen der weißliche Belag am Boden sichtbar. Bisher ist da nichts zu sehen und ich kann mein Glück kaum fassen. Sollte sich die Investition tatsächlich gelohnt haben? Warten wir es ab. Duschen jedenfalls macht wieder Spaß, wenn richtig Wasser aus der Brause kommt.

5 Gedanken zu “Alles neu

  1. ist das nicht herrlich mit dem sanften Wasser?
    hat sich doch gelohnt oder?
    fürs Badezimmer rate ich Dir eine Klofrau anzustellen, für 4.- euro die stunde, sorgt auch dafür das der Chef sich auf die Brille setzt, bleibt nämlich daneben stehen.

    Liken

    • Das Wasser ist klasse, keine Frage!

      Ich werde mal unauffällig ein Tellerchen mit ein paar Cent neben das Klo stellen. Vielleicht nützt es ja was und ich könnte mir noch was nebenbei verdienen?! :))

      Liken

      • Das ist aber eine gute Idee, am besten noch eine Miniaturkamera, aber ohne Anschluss, installieren, Du wirst sehen, Du bekommst Ordnung in Dein Badezimmer.

        Liken

      • Wichtig in jedem Fall für die Person, die dann neben dem Tellerchen sitzt, dass du ihr auch etwas Wohlfühl-Literatur dazu legst. Beispielsweise: „Tessa – ein Leben für die Liebe“. Da verfliegt die Wisch-Schicht wie im Fluge.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s