Familie kompakt

Ein Großteil unserer Familie wohnt zu weit weg, um sie mal eben zum Kaffee zu besuchen. Wir sehen uns nur, wenn man auf der Durchreise sowieso in der Nähe ist oder aber zu großen Ereignissen. Hochzeit ist so ein Großereignis und die stand am vergangenen Wochenende an; ein Geburtstag kam auch noch dazu. Also traf sich die ganze Sippe in einem Hotel und wir hatten drei Tage Feiern am Stück. So richtig mit allem drum und dran. :yes:

Am Donnerstag lockerer Geburtstag in einer Straußwirtschaft, am Freitag Standesamt mit anschließendem Gartenfest und am Samstag Kirche, Sektempfang, Abendessen, kleinem Show-Block und Tanz bis in die Frühe. Als ich um halb vier morgens ins Bett gefallen bin, war ich genau 23 Stunden auf den Beinen und spürte dieselben kaum noch. Ich hab‘ den Aufschlag auf die Matratze nicht mehr gehört sondern bin sofort eingeschlafen. Blöderweise war um sieben die Nacht für mich schon wieder zu Ende. Also hab‘ ich mir erst mal einen Kaffee gemacht und mich auf den Balkon in die Sonne gesetzt. Aus dem Frühstücksraum hörte ich schon einige mir wohlbekannte Stimmen. Nach solchen Feiern sind die Eltern von Kleinkindern wirklich nicht zu beneiden! Die Babys hatten die Fete verpennt und die leicht verkaterten Eltern waren den Gute-Laune-Jauchzern ihrer Abkömmlinge hilflos ausgesetzt. :)) Ich schmunzelte und trank den letzten Schluck Kaffee. Danach unter die Dusche und versucht, den immer noch geschwächten Körper wieder fit zu kriegen – was allerding nur mäßig gelungen ist. Nachdem auch meine bessere Hälfte wieder halbwegs auf den Beinen war, gab es auch für uns Frühstück. Danach Klamotten einpacken, noch ein kurzer Smalltalk auf der Terrasse und ab nach Hause.

Schnell die kurzen Hosen und bequeme Schuhe an und los zum nächsten Ereignis: Fußball. Letztes Heimspiel der Saison. Das durften wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen, ebenso wenig wie den anschließenden Ausklang in der Fankneipe. Um 18.00 Uhr sind wir dort weg, haben unterwegs noch einen Imbiss gekauft und den auf der heimischen Terrasse verspeist. Eine Stunde später lag ich auf dem Bett – nur mal eben die Füße ein bisschen hochlegen. Ich kann mich an nix mehr erinnern. Heute Morgen um halb fünf lagen meine Füße immer noch hoch, sind aber mittlerweile wieder auf Normalmaß geschrumpft.
Heute werde ich nur sitzen, ich schwöre!

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “Familie kompakt

  1. So anstrengend es sicher war, es war aber auch bestimmt sehr schön. Und wenn erstmal die Nachwehen abgeklungen sind, wirst Du Dich gerne immer wieder an diese schönen Tage erinnern!

    Gefällt mir

    • Ganz bestimmt wird das so sein! Gestern allerdings hing ich noch ziemlich durch. Das ist übrigens auch etwas, was mich am älter werden stört: früher hat man sich nach so einer Feier geschüttelt und ist zur Arbeit gegangen. Heute hängt mir das eine halbe Woche lang nach. 😦

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s