Ach ja …

Da plant man, erkundigt sich nach Öffnungszeiten, Dauer der Prozedur und glaubt, alles im Griff zu haben … und dann kommt‘s wieder anders.

Wir brauchen internationale Führerscheine und dafür biometrische Fotos. Bislang wusste ich weder, dass es so etwas gibt noch was das eigentlich ist. Jetzt bin ich schlauer: Das sind einfach Fahndungsfotos, auf denen man so schrecklich aussieht, dass man nicht erkannt werden kann.

Jedenfalls rief ich im hiesigen Fotoladen an und erkundigte mich. Die machen um 9.00 Uhr auf, das ganze dauert 5 Minuten und man kommt sofort dran. Prima! Mit Mühe hat auch meine bessere Hälfte einen Tag gefunden, an dem er mal ein Stündchen Zeit hat und der war heute.
Parkplatz gefunden, Parkuhr gefüttert und Punkt 9.00 Uhr rein in den Laden.
„Da müssen Sie aber noch eine halbe Stunde warten … ich hab‘ noch eine Gruppe von acht Leuten zum Fototermin; die waren angemeldet.“
Arschl…! :##

Wir raus. Gegenüber ist ja noch so ein Laden. Wir rütteln an der Tür und stellen fest, dass die offenbar für immer zu gemacht haben. 🙄 Schei…benkleister. Und nun?

„Vielleicht gibt’s in der Führerscheinstelle so einen Automaten?“ Mir graut vor dem Gedanken und ich kann es mir auch nicht vorstellen. Das würde ja eine gewisse Serviceleistung der Behörde bedeuten – also etwas, was man ja von deutschen Ämtern eher nicht gewohnt ist.
Wir fahren in den nächsten Ortsteil, wo besagtes Amt residiert und finden gleich am Ortseingang einen Fotoladen. Hier parken wir für lau und kriegen schnell die gruseligen Fotos. Oh Gott, sehe ich wirklich SO aus? 8|

Ein paar Meter weiter ist die Behörde und ich habe schon von weitem eine lange Menschenschlange gesehen. Na bravo!
Aber: die standen alle bei der Kfz-Zulassung an. Die zwei Damen, die sich mit den Führerscheinen beschäftigen, hatten nix zu tun. 😀
Hier ging auch alles ratzfatz und sogar die Gebühren konnte ich direkt per EC-Karte entrichten. Ich benötige – bevor ich eine internationale Fahrerlaubnis kriege – erst mal so eine neumodische im Scheckkartenformat. Kostenpunkt 35,00 Euronen (in Worten: Fünfunddreißig!!!). Das ist dann mein dritter Führerschein und noch niemals hat ihn irgendjemand sehen wollen. Höchstens mal im Freundeskreis, wegen dem lustigen alten Foto. In zehn Tagen kriege ich das neue Ding und mein alter – jungfräulicher – wird vernichtet. Ein Jammer. Reine Verschwendung!

Der internationale wird dann direkt ausgestellt, wenn ich das Scheckkartending abhole. Kostet nochmal 15 Euro und ist auch nur für drei Jahre gültig. Raubritter!

Bei der heutigen Aktion (man muss auch den Personalausweis vorlegen) hat mein Göttergatte jedenfalls festgestellt, dass er auch noch einen neuen Ausweis braucht. Bin gespannt, wie lange das wieder dauert und was es kostet.

Neue Reisepässe brauchen wir gottlob erst in zwei Jahren, da können wir noch ein bisschen drauf hin sparen. 😉

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Ach ja …

  1. Wo wollt ihr denn hin, dass ihr so neumodische Führerscheine braucht?
    Ich habe letztes Jahr einen Reisepass gebraucht für Indien, da musste ich auch so ein biometrisches Foto machen lassen. Du hast Recht: gruselig.
    Personalausweis-Ersatz dieses Jahr: 9 Euronen.

    :wave:

    Liken

  2. Eigentlich brauchen wir nur internationale Führerscheine (wir wollen in Brasilien ein Auto leihen), aber die werden nur dann ausgestellt, wenn Du so einen neumodischen Karten-FS hast.
    € 9,- für einen Personalausweis ist ja vergleichsweise günstig. 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s