I werd‘ zum Hirsch!

So, nun sind unsere Online-Tickets gekommen. Früher hatte man ja wenigstens was in der Hand, wenn man einen teuren Flug bezahlt hat. Heute gibt’s nur noch Emails und irgendwelche Zettel zum Ausdrucken. Ich finde das unerhört!

Jedenfalls wird es langsam ernst und heute habe ich begonnen, die Dinge, die nicht zu unserem persönlichen Gebrauch bestimmt sind und trotzdem mitgenommen werden müssen, schon mal in die Koffer zu verteilen. Nachdem wir im letzten Jahr am Flughafen umpacken mussten, um nur für ein Gepäckstück Übergewicht bezahlen zu müssen (je Koffer sind max. 23 kg erlaubt), sind wir nun stolze Besitzer einer Kofferwaage. Ganz ehrlich: ich traue dem Ding auch nicht so recht über den Weg und bin mir noch nicht sicher, ob das wirklich besser ist, als meine bisherige Methode. Bisher habe ich immer mich gewogen, einmal mit und einmal ohne Koffer in der Hand. Die Differenz ergab das Gewicht des Koffers … jedenfalls theoretisch. Die Lufthansa-Tussi am Schalter war anderer Meinung.

Nun sind unsere Koffer sehr groß – sie stammen noch aus der Zeit, als pro Gepäckstück 32 kg erlaubt waren – und ich kann verdammt gut stauen. Ergebnis: Locker 12 kg zu viel, gleich beim ersten Versuch.88| Leck‘ mich an de‘ Täsch! Das Ding ging ganz easy zu, wenn ich da was rausnehme, fällt alles durcheinander.

Der zweite Koffer wiegt von Haus aus 6 kg. Diese blöden Hartschalendinger sind zwar stabil, aber auch sauschwer. Da habe ich nur ganz leichtes Zeug reingepackt und komme gerade noch so auf 23 kg. Da muss auch wieder was raus; ich will kein Risiko eingehen.

Verflixt und zugenäht! Wo kriege ich Styroporchips als Füllmaterial her? Langsam werde ich doch ein bisschen nervös! Wie klappt das mit dem Koffer packen bei Euch? Gibts einen Trick, den Ihr mir verraten könnt? Wie kriege ich in große Koffer wenig rein, ohne dass alles durcheinander fällt? Ich bin am Verzweifeln.

Werbeanzeigen

9 Gedanken zu “I werd‘ zum Hirsch!

  1. Schon mal Barcode auf nem Handy als Sitzplatzreservierung gehabt? Gibt es auch. Kein Witz. Und der Witz dabei. Es klappt trotzdem nicht immer und hält alle in der Schlange hinter dir auf. Da kommt aber Freude hoch wegen solcher Technikverliebtheit …
    Ich packe Koffer immer mit Unterstützung einer normalen Personenwaage und versuche immer einen Kilo unter Höchstgewicht zu bleiben. Denn meine Waage wird nicht dauernd geeicht wie die am Flughafen. Und ja, je „stabiler“ der Koffer, desto weniger Gewicht für den Inhalt. Das ist leider nun mal bei den meisten Koffern so. Leider.

    Liken

    • Öööhm … Sitzplätze haben wir auch reserviert. Ich hab‘ aber keine Ahnung, wie das wieder funktioniert. Den ganzen Technikkram überlasse ich gerne meinem Mann, der hat die besseren Nerven!

      Unsere Personenwaage ist zu flach. Wenn ich da einen Koffer drauf stelle, steht der links und rechts auf dem Boden auf und wiegt dann fast nix. 🙂

      Liken

  2. Diese Hartschalendinger habe ich aus diesem Grund schon vor Jahren verschenkt.
    Ansonsten wiegt bei mir im Koffer wohl mittlerweile das technische Zubehör, als da sind: Kabel und Maus für den Laptop, Kabel Fotoapparat, Aufladung Handy und mp3-player, und was da noch so alles ist, bald mehr als meine Klamotten, die ich mitnehme.
    Zum Glück gibt es ja für meine schweren Papiernoten eine Alternative: pdf.

    Nur für den Rückweg, da melde ich gleich mal 5 kg Übergewicht vorsichtshalber an für die Mitbringsel an Wurst, Schinken, Fisch, Käse, Knofl usw. Vorweg angemeldet ist nämlich wesentlich günstiger im Preis als am Check-in. Und man kann das noch telefonisch bis 1 – 2 Stunden vor dem Einchecken anmelden.

    Mit dem Wiegen mache ich es so wie mein Vorredner und lasse etwas Spielraum.

    Ich brauche ja auch nicht so enorm viel, denn in „meinem“ Haus gibt es eine Waschmaschine und ein Bügelbrett und klar, auch ein Bügeleisen.

    Aber wenn Deine Koffer zu groß sind, dann gibt es nur eines: neue kaufen. Denn möchtest Du dann wochenlang Styropor-Kügelchen aus Deinen Klamotten klauben?

    LG, Gudrun

    Liken

    • Na, die Styropordinger würde ich schon in Tüten verpackt mitnehmen. *grins* Die sollen ja nur als Platzhalter dienen.
      Waschmaschine, Bügelbrett und den ganzen Kram habe ich auch zur Verfügung und unsere Klamotten sind auch das wenigste, das wir mitnehmen müssen.
      Geschenke, Kinderkleidung und Spielzeug machen bei uns das meiste Gewicht aus. Das bleibt auch alles in Brasilien, so dass wir mit fast leeren Koffern zurück reisen können.
      Ich werde mal im Freundeskreis rumfragen, was die noch so an Koffern auf dem Speicher haben. 😉
      LG, Caipi

      Liken

  3. also ich meine es wäre an der Zeit einmal an neue Koffer zu denken.
    Billige Angebote gibt es doch genug und heutzutage sind die DSinger erheblich leichter.
    Styropor bekommst Du beim Bürobedarf, auch haben die Luftkissen zum auffüllen.
    Viel Vergnügen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s