Aufwind

Das Schlimmste habe ich wohl hinter mir; die Nase tropft nicht mehr unkontrolliert, der Hals kratzt nur noch ein bisschen und das dumpfe Dröhnen im Kopf ist auch weg. Es geht aufwärts!

Weil frische Luft ja gesund ist, bin ich gestern gleich mal mit auf den Fußballplatz und habe prompt bedauert, dass ich wieder riechen kann.
Wir durften drei Tore unserer Mannschaft bejubeln und bei jedem Jubel nahm mein Näschen eine penetrante Schweißwolke wahr. Igitt! Als Übeltäter habe ich beim Rausgehen einen etwa 12jährigen Jungen ausgemacht. Ich weiß gar nicht, wie ein so kleiner Knirps so miefen kann. Pfui Deibel! 88|

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Aufwind

  1. Na das es dir besser geht, liest man doch von Herzen gerne….

    das mit der Schweißwolke natürlich weniger ;).
    Da könnte allerdings mit etwas Wasser bestimmt Abhilfe geschaffen werden :).

    Sonnige Grüße
    Uschi

    Gefällt mir

    • Tja, manchmal ist es besser, man riecht nix. 😉
      Ein Stück Seife würde dem Knaben bestimmt auch gut tun.
      Wenn er das nächste Mal wieder so müffelt, nehme ich ihn mal ins Gebet. :yes:
      Liebe Grüße, Caipi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s