Brasilien wird umweltfreundlich

Noch im letzten Jahr habe ich mich über die Flut an Plastiktüten aufgeregt, mit der man hier zugeschmissen wird und für die kein Mensch Verwendung hat … jedenfalls nicht für diese Menge. Inzwischen haben auch die Brasilianer eingesehen, dass es auch anders geht.

Bereits vor ein paar Monaten kam mir zu Ohren, dass z.B. in Belo Horizonte die Plastiktüten abgeschafft und die Leute nun daran gewöhnt werden sollen, eigene Einkaufstaschen mitzubringen. Ich habe keine Ahnung, wie weit das dort inzwischen gediehen ist, aber mir ist aufgefallen, dass es hier in den Supermärkten jetzt stabile Beutel zu kaufen gibt, die dann immer wieder verwendet werden können. Natürlich haben diese Tüten den Aufdruck des jeweiligen Supermarktes und einen Slogan „Ein Herz für … (Name der jeweiligen Stadt)“.

Die Verpackungs-Boys an den Kassen gucken auch nicht mehr irritiert, wenn ich ihnen meinen stabilen Nylonbeutel unter die Nase halte und stopfen bereitwillig alle meine Einkäufe hinein. Im letzten Jahr war das noch ein ziemlicher Kampf.
Guck an, es geht doch! 😀

Allerdings hat es sich noch nicht überall herumgesprochen, dass es auch ohne Plastik geht. Beim Bäcker und in der Markthalle kriegt man immer noch genug, so dass wir inzwischen schon wieder über einen veritablen Vorrat an Mülltüten verfügen.

Gut Ding will eben Weile haben!

10 Gedanken zu “Brasilien wird umweltfreundlich

  1. Soweit sind die Spanier inzwischen auch, wir haben zu Hause nie soviel Müll, besonders Plastik, wie hier.
    Trennen auch hier wie gewohnt, nur es kommt immer nur 1 Müllwagen der alle Container leert und dann geht’s in die Verbrennung.
    So sind sie halt die Südländer.

    Liken

    • Ich trenne hier auch … zumindest Plastik, Metall und Papier. Die Plastikflaschen werden von Schulkindern für Bastelarbeiten gesammelt, für die Blechdosen gibt es Abnehmer, die irgendwo ein paar Reals dafür bekommen und das Papier verwende ich gelegentlich selbst weiter.
      Auf diese Weise verlerne ich das Trennen jedenfalls nicht ganz und muss mich zu Hause nicht wieder umgewöhnen.

      Liken

  2. Hier in Spanien ist man in den meisten Supermärkten seit ein paar Monaten auch dazu übergegangen, Plastiktüten nur gegen Bezahlung auszugeben. Nur auf den Märkten und bei den „Chinesen“ bekommt man sie noch gratis.

    Eigentlich haben auch wir die Einkaufstüten immer gerne als Müllbeutel zweckentfremdet 😉

    Liebe Grüße

    Karin und Jochen :wave:

    Liken

    • Zu Mülltüten werden die bei mir auch, nur … so viel Müll können wir gar nicht produzieren, wie wir schon jetzt – nach knapp zwei Wochen – Tüten haben. 🙄

      Liebe Grüße ins sonnige Spanien! Bei uns ist es heute ein bisschen diesig und es windet ziemlich. Angeblich soll es am Wochenende mal wieder regnen. Nötig wäre es!
      Caipi

      Liken

      • Du Glückliche 🙂 …. wir haben hier nur noch vereinzelte „Müllbeutel“ von den Märkten/Chinesen
        und können nicht mehr wie früher schwelgen.

        Aber „Gekaufte“ mit „Duft“ stehen parat für den Hausmüll ….vornehm geht die Welt zu Grunde :yes:

        Liebe Grüße

        Karin

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s