Weihnachten light

So aufwändig die Weihnachtsdekoration im vergangenen Jahr in unserem Urlaubsort war, so sparsam ist sie in diesem Jahr! Zwar sind schon seit geraumer Zeit Arbeiter damit beschäftigt, Strommasten und Bäume mit bunten Lichterketten zu umwickeln, aber die Sache nimmt so recht keinen Fortgang. Wenn die in dem Tempo weiter machen, sind sie vermutlich erst zu Ostern fertig. Einen kurzen Probelauf der Illumination haben wir immerhin schon mal miterlebt: lila ist dieses Jahr angesagt!

Die Straße vor dem Kurhotel – da, wo sich die Touristen tummeln – ist mit Weihnachtssternen geschmückt, die in Blumenkübel gepflanzt wurden. Blöd halt, dass diese Kübel von parkenden Autos verdeckt werden und die Wirkung damit gleich Null ist. Das Ende der Touristenzone ist mit einer windschiefen Pyramide, ebenfalls aus Weihnachtssternen, markiert. Bis hier hin und nicht weiter; dahinter ist nämlich … nichts!

Der Weihnachtsmann in der Badewanne vor dem Kurhaus muss dieses Jahr wohl auf seinen Auftritt verzichten; an seinem Stammplatz befindet sich jetzt eine Baustelle und im Kurpark ist auch nichts los.
Wenn man bedenkt, dass im letzten Jahr schon Mitte November die ganze Stadt ein einziges Lichtermeer war, ist das ziemlich mickrig, was uns diesmal geboten wird. Ich bin mal gespannt, ob sich auch dieses Jahr auf der Stromrechnung ein Sonderposten „Städtische Weihnachtsbeleuchtung“ finden wird. Sonderlich teuer kann das bisschen Lichterglanz ja nicht sein.

Auch die Privathäuser, die im letzten Jahr zum Teil aberwitzig dekoriert waren, sind heuer nicht zu finden. Bei unserer Nachbarin hängt gerade mal ein Nikolausstiefel an der Tür und sonst gibt es nichts, was auf das Fest der Feste hinweist. Im Shopping-Center steht immerhin ein Weihnachtsbaum, versteckt hinten in der Ecke zwischen den Fressständen.
Fällt Weihnachten dieses Jahr aus? Gab es einen Aufruf, den wir nicht mitgekriegt haben? Klar gibt es Xmas-Shops und private Weihnachtsmärkte, mit deren Hilfe z.B. das Altenheim versucht, die Kasse aufzubessern. Es gibt einen Fotoladen, in dem stolze Eltern ihre Sprösslinge in rote Jäckchen und Mützen stecken und ablichten lassen können, das war es aber dann auch schon.

Alles in allem: so richtig Weihnachten will es hier nicht werden und bei Temperaturen um 25° fühlt sich das für uns ja sowieso komisch an.

Trotzdem: ich habe Plätzchen gebacken und Stollen, einen Adventskranz gebastelt und unsere (aus Deutschland mitgebrachte und VDE geprüfte!) Lichterkette erhellt des Nachts den Balkon. Ist mir doch grad’ egal, ob die hier Weihnachten machen oder nicht!

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu “Weihnachten light

  1. Oh oh….

    das klingt fast drastisch nach Sparmaßnahmen liebe Caipi.

    Vielleicht ist es aber auch gar nicht so schlecht, wenn nicht alles so übertrieben wird mit der Energie ;).

    Wünsche euch trotz den „geilen“ Temperaturen eine schöne Adventszeit
    und lass liebe Grüsse hier…

    Uschi :wave:

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Uschi!
      Die Temperaturen sind wirklich nicht weihnachtlich; gestern Abend sind wir in kurzen Hosen zum offiziellen Start des Weihnachtstreibens gegangen und haben anschließend die Klimaanlage eine halbe Stunde angemacht, um das Schlafzimmer einigermaßen runter zu kühlen. Für mich gehören zu Weihnachten auch kalte Füße und eine rot gefrorene Nase. Irgendwie freue ich mich jetzt doch, die letzten zwei Adventswochen zu Hause noch mit zu kriegen. 😉

      Liebe Grüße u. einen schönen ersten Advent, Caipi

      Gefällt mir

  2. Liebe Caipi,

    da können wir uns ja die Hände reichen ….. in den Centros Commercial bei uns hängen einige Lichterketten mit „Feliz Navidad“ und bunte Sterne, aber ansonsten erinnert nicht viel an Vorweihnachtsstimmung bis jetzt. Nun ja, das Wetter trägt nicht garade dazu bei, Weihnachtsgefühle aufkommen zu lassen.

    Liebe Grüße

    Karin und Jochen

    Gefällt mir

    • Weihnachten in kurzen Hosen ist schon irgendwie komisch, gell?
      Kalte Füße gehören zu Weihnachten wie Glühwein und Lebkuchen. Beides schmeckt nur, wenn es richtig kalt ist.
      Gestern ging hier der offizielle Weihnachtszauber los. Über Nacht haben noch ein paar Leuchtengel den Weg in den Park gefunden und es gibt auch ein Art Tannenbaum aus Lichterketten. Ist aber alles nur ein müder Abklatsch gegenüber dem letztem Jahr.
      Jedenfalls freue ich mich nun doch so ein bisschen darauf, die letzten beiden Adventswochen in Deutschland noch mit zu kriegen. (Man muss sich die Abreise ja irgendwie schön reden.)
      Ich wünsche Euch trotz der Temperaturen eine schöne Adventszeit in Spanien!
      Liebe Grüße, Caipi

      Gefällt mir

    • Da gebe ich Dir absolut Recht!
      Ich genieße die Vorweihnachtszeit, dekoriere selbst gerne und liebe Besuche auf stimmungsvollen Weihnachtsmärkten. Die sind allerdings in Deutschland auch viel schöner als hier. In Brasilien ist die Dekoration unglaublich bunt und schrill. Ein richtiges Weihnachtsfeeling will da nicht aufkommen.
      Naja, wir sind halt im Herzen doch Gringos.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s