Der Abschied

Jeder Urlaub geht einmal zu Ende und auch unsere Nachbarn mussten (braun gebrannt!) die Heimreise antreten.

Damit ihnen die Eingewöhnung in der Heimat nicht so schwer fällt, forderten sie gleich mal ihren Kater zurück! Gut gelaunt kam das Herrchen gestern Mittag rüber und glaubte allen Ernstes, dass Katerchen sich freuen würde, ihn wieder zu sehen. Denkste! :>>
Den üblichen Kater-Pfiff ignorierte er mehrmals; kam erst auf meinen Lockruf ins Wohnzimmer marschiert und guckte stur an Herrchen vorbei. Er kam zu mir, holte sich seine Streicheleinheiten ab und verschwand dann unterm Tisch.
‚Macht ihr mal‘, dachte ich mir und begann, die diversen Katzenutensilien im Haus zusammen zu tragen. Katerchen hatte sich inzwischen hinter der Couch versteckt. Herrchen versuchte es nun ebenfalls mit Lockrufen und hielt ihm einladend das Transportkörbchen entgegen. Der Kater zeigte ihm die Mittelkralle. 😛 Der Dompteur ging ein paar Schritte auf ihn zu und schupp, saß das störrische Katzenvieh wieder unter dem Tisch. Der Nachbar war sichtlich angepisst. ;D
Es half nix, ich musste ran und den Kater einfangen. Mit einem kläglichen „Mauuuu“, gefolgt von einem leichten Knurren, verabschiedete sich Katerchen von mir und ließ sich widerwillig in seinen Korb verfrachten.
Ich gehe mal davon aus, dass er sich inzwischen wieder zu Hause eingewöhnt hat. Ich habe ihm versprochen, dass er im August wieder kommen darf.

Um die plötzliche Leere im Haus zu kompensieren, habe ich mich anschließend mit Gartenarbeit beschäftigt. Die Terrassentür konnte offen bleiben und ich musste keine Angst haben, dass mir jemand entwischt. Das Wohnzimmer war danach gut gelüftet und im Garten sprießen jetzt ein paar bunte Frühlingsboten. Die Aktion hat sich rentiert.
Ebenfalls rentiert hat sich die darauf folgende Bügelarbeit. Das ist etwas, war mit Katze praktisch nicht zu bewerkstelligen ist. Ich kenne keine Katze, die es nicht liebt, sich auf die ordentlich zusammen gefaltete und noch warme Wäsche zu setzen. Katzenhaare auf frischer Kleidung muss man nicht mögen. Ich weiß gar nicht, wie ich das früher gemacht habe, als unsere eigene Katze noch lebte.

Heute ist noch Kuchen backen angesagt; uns steht ein Fußball-Wochenende bevor und ich habe versprochen, ein paar Kalorien mitzubringen. Ich freue mich auf das Wochenende, obwohl wir lange im Kleinbus sitzen und uns vermutlich wieder ein „ordentliches Päckchen“ auf dem Platz abholen werden. Trotzdem sind die Auswärtsfahrten immer sehr lustig und da wir diesmal vor Ort übernachten werden, ist die Anzahl der Mitfahrer auch überschaubar.

Euch allen ein schönes – hoffentlich sonniges – Wochenende!

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu “Der Abschied

  1. Hallo,
    Lustig! Das ist eine ganz typische Katzengeschichte!
    Das machen die Tiger zu gerne: Ihre eigentlichen Besitzer ignorieren, wenn sie aus dem Urlaub kommen. Denn, so (!) geht es ja schließlich nicht: Einfach abhauen und die wichtigste Person im Haushalt vergessen mitzunehmen!! – DAS muss bestraft werden. Da gibt es dann einen gesalzene Retourkutsche zur Begrüßung.
    Grüße!

    Gefällt mir

    • Stimmt! Ich finde auch, der Nachbar hat eine gehörige Abfuhr verdient. Vermutlich hat er sich aber inzwischen schon wieder mit reichlich Leckerli eingeschleimt.
      Der Kater ist ja so was von käuflich …! 😉
      Gruß Caipi

      Gefällt mir

  2. Danke liebe Caipi, dir auch ein richtig gutes Wochenende mit viel Spaß und einem SIEG ;).

    Du hast Nachbars Katerchen bestimmt zu sehr verwöhnt,
    das er nicht mehr weg wollte von dir :)).

    Liebe Grüsse und viel Sonne

    Uschi :wave:

    Gefällt mir

    • Nee, verwöhnt habe ich ihn eher nicht; jedenfalls nicht mit Leckerchen, so wie das sein Herrchen immer macht. Beide sind schon etwas pummelig, und von nix kommt nix.
      Aber ich habe natürlich mit ihm gespielt und Streicheleinheiten gab es auch reichlich.

      Gewonnen haben wir am Samstag nicht, aber das Unentschieden war ein gefühlter Sieg.
      LG, Caipi

      Gefällt mir

  3. Katzen sind eigenartige Wesen mit einem dicken Kopf. Der Kater war beleidigt, da sein Herrchen ihn so einfach weggeschickt hatte.
    Aber jetzt stehen ja neue Dinge auf dem Programm, viel Erfolg.

    Gefällt mir

    • Ich gehe davon aus, dass der Kater inzwischen wieder normal tickt. Der ist käuflich und für ein paar Leckerchen schnurrt er auch dem treulosen Herrchen wieder um die Beine.

      Wir haben unentschieden „gewonnen“ und waren recht zufrieden mit unserer Mannschaft.

      Gefällt mir

      • das sehe ich auch so, bei uns kommen die Katzen nur zum fressen.
        An dem unentschieden bist Du ja zum Teil beteiligt, der Kuchen brachte es an den Tag, aber die Jungs sind noch steigerungsfähiger.
        Fazit, noch mehr Kuchen backen:DD:

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s