Es geht schon wieder los

… das kann doch wohl nicht waaahr sein!
Eine Textzeile, die mir gerade nicht mehr aus dem Kopf geht. Der Grund: es geht tatsächlich schon wieder los … mit nervigen Callcenter-Anrufen.

„Caipi“, melde ich mich kurz und knapp.
„Ach, Herr Caipi, das ist ja schön, dass Sie heute arbeiten und ich Sie direkt erreichen kann. Mein Name ist Lieschen Müller von der Firma XYZ. Schnatter, schnatter, schnatter.“
Ich kriege spontan Pickel und einen dicken Hals.
„Sie sind bei uns ja schon Kunde und ich habe gesehen, dass Sie zwei Testversionen herunter geladen haben, nämlich das Produkt schnatter, schnatter und auch schnatter, schnatter, schnatter.“

Ich nutze die Millisekunde, in der sie doch nach Luft schnappt und erwidere, dass ich erstens die Frau Caipi bin und zweitens heute ein ganz normaler Arbeitstag ist.
Sendepause. Lieschen Müller hat sich an der Luft verschluckt und beginnt zu stottern: „Ach na ja, ähm … es arbeiten ja nicht so viele Leute zwischen Weihnachten und … äh … dem Feiertag.“

So ganz auf dem Laufenden ist sie also auch nicht; vielleicht gab es an Silvester einen Filmriss. Sie schnatterte sich noch ein bisschen um Kopf und Kragen und als sie sich wieder gefangen hatte, platzte sie mit der Frage raus, ob denn der Herr Caipi auch zu sprechen wäre. „Nein, der arbeitet heute auch!“
„Ach so ja, gut dann … dann melde ich mich vielleicht später wieder.“
Lieschen ist jetzt reif für die Insel.

Eigentlich tun sie mir ja leid, diese Telefon-Häschen, aber ich kann es nun einmal nicht ab, wenn die Leute nicht hinhören, wie sich jemand am Telefon meldet und einen stattdessen mit einem Redeschwall überziehen, bei dem auch ein geübter Zuhörer nur jedes dritte Wort versteht. Ätzend!

Eine frohe Botschaft gab es heute aber auch: Mein Weihnachtsgeschenk ist wieder aufgetaucht! Heute bekam ich eine Email der Firma, dass das Paket soeben erneut verschickt wurde. Ich bin gespannt, ob das mit der Zustellung diesmal klappt.

Euch allen ein gutes Neues Jahr!

11 Gedanken zu “Es geht schon wieder los

    • Gewinne liebe ich auch sehr, aber die ereilen uns im Augenblick nicht. *3x auf Holz klopf*
      Auch schön sind die Wein-/Olivenölverkäufer, die mich extra aus Italien anrufen …! Denen erzähle ich immer, dass wir keinen Alkohol trinken und nur Schnitzel essen. 😀

      Liken

  1. Ich schreibe es nur ganz leise ;): Mein Telefon lässt mich momentan in Ruhe. Nur will mir jemand gefühlt ca. 100 Mal am Tag Viagra verkaufen. :)) Per Mail. Ob es etwas helfen würde, denen mitzuteilen, dass ich eine Frau bin? :>>

    Hab‘ einen schönen, telefonfreien Abend. :wave:

    Liken

    • Viagra-Werbung, Penisverlängerung etc. landen bei uns im Spamordner, worüber ich ganz froh bin.
      Das mit dem Telefon darfst Du wirklich nicht laut erzählen, um keine schlafenden Hunde zu wecken.
      LG, Caipi

      Liken

      • Mein Symantec-Programm markiert es nur als Spam. Und wenn ich es dann lange genug in den Spam-Ordner geworfen habe, dann merkt es, dass es gleich weg kann. 😉

        Liken

  2. Da *nervig gar kein Ausdruck ist und ich bei solchen Anrufen erst gar nicht lange hin höre, lege ich meist sofort auf !!!

    Tut mir leid, wenn das etwas rigeros klingt, aber das ist für mich einfach kriminell liebe Caipi.

    Hat sogar bei einschlägigen Nummern geholfen, denn die melden sich plötzlich nicht mehr *grins.

    Danke und auch dir, nebst allen Lieben
    ein gutes und gesundes 2014…

    herzlichst Uschi

    Liken

    • Einfach auflegen, das habe ich auch schon gemacht und ich hatte überhaupt kein schlechtes Gewissen dabei. Die machen sich auch keinen Kopf darum, ob sie mich gerade bei wichtigen Tätigkeiten stören. Nur zu, weiter so!
      LG, Caipi

      Liken

  3. Sososo, du lässt dir deine Weihnachtsgeschenke also bereits im Januar zuschicken?!? Dabei habe ich noch nicht mal Karnevalsartikel oder Osterhasen im Lidl gesehen. Das war aber nicht so gedacht, als man Weihnachten erfand. Wenn du jetzt schon für in elf Monaten einkaufst, wie soll denn dann der Einzelhandel deren Weihnachtsgeschäft 2014 vernünftig bilanzieren … ts, ts, ts, ts …

    Liken

    • Eine Werbung behauptete mal: „Es ist nie zu früh und stelten zu spät!“. Soll der Einzelhandel doch gucken, wie er jetzt damit klar kommt.
      Mein Öfchen ist übrigens gestern eingetroffen! *freu*

      Liken

  4. Seit wir nicht mehr im Telefonbuch stehen, werden wir auch nicht mehr von Callcenter-Anrufen belästigt.

    Vor unserer Auswanderung nach Spanien war das nicht der Fall und wir waren wirklich genervt von all den aufdringlichen Anrufern.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s