Der Countdown läuft …

ab jetzt wird runtergezählt. Gnadenlos. Wer jetzt noch nicht alle Geschenke hat, sollte sich allmählich sputen. Außerdem macht es Sinn, eine Einkaufsliste für das Festessen zu machen und viel Zeit für den Supermarkt einzuplanen – da sind dann nämlich alle. Und vergesst nicht, Brot beim Bäcker vorzubestellen; die sind immer ganz happy, wenn die Kunden am Morgen des 24sten mal eben fünf Baguette kaufen wollen. Ich wollte meine Bestellung heute abgeben (lassen), das fiel aber wegen Krankheit des Göttergatten/Brötchenkäufers aus. Das Frühstück übrigens auch.

Ihr habt noch keinen Baum? Dann aber hurtig! Wir haben unseren am Mittwoch gekauft – der einzige Tag, an dem der Großraumwagen-Besitzer Zeit hatte – und weil für die folgenden Tage Regen angesagt war, haben wir ihn auch direkt aufgestellt und schon mal die Lichterketten drüber geworfen. Blöderweise haben wir beide nicht mehr daran gedacht, dass wir zwei verschiedene Sorten Lichterketten haben, die wir normalerweise kreuz und quer im Geäst verteilen. Nun ist der Baum zweigeteilt, was einigermaßen bescheuert aussieht. Da ich aber inzwischen schon die Kugeln drangehängt habe, ist daran nun nichts mehr zu ändern. Vielleicht fällt mir noch etwas ein, womit ich die harte Grenze zwischen warm und kalt-weiß etwas abmildern kann. Im Übrigen ist der Baum so, wie für mich ein Weihnachtsbaum zu sein hat: groß und dick. Weihnachten ist für mich dann, wenn jeder der reinkommt sagt: „Boah, was für ein Baum!“. Diesmal kommt vielleicht noch die Frage, warum der oben heller leuchtet als unten. Ok, damit müssen wir dann halt leben. Ich hoffe jedenfalls, dass der am Heiligen Abend noch alle Nadeln hat. Für den Preis sollte man das erwarten dürfen.

Vom Baum mal abgesehen, ist meine Deko dieses Jahr sehr dezent. Der Zeitmangel und das anhaltend warme Wetter lassen nicht so wirklich Weihnachtsstimmung aufkommen. Außerdem muss das ganze Gedöns im Januar ja auch wieder weggeräumt werden und da weiß ich schon, dass ich auch nicht viel Zeit haben werde.

Die nächsten zwei Tage werde ich Speedy Gonzales-mäßig unterwegs sein, am 23. den Heringssalat machen und das schöne alte Geschirr von meiner Oma spülen. Beides kommt nur an Heilig Abend auf den Tisch; der Salat, weil er verdammt viel Arbeit macht und das Geschirr, weil es nicht spülmaschinenfest ist. Ach ja, und dann kann es kommen, das Christkind.

Ich wünsche Euch allen ein schönes friedvolles Fest und geruhsame Feiertage!

2 Gedanken zu “Der Countdown läuft …

  1. Dankeeeeeee liebe Caipi,

    mich hast du jetzt zum Schmunzeln gebracht, weil bei mir erst seit gestern wirklich der (Umzugs)Stress von mir abgefallen ist.
    Aber nun darf das Fest kommen und morgen auch meine liebe Freundin 😉

    Ich wünsche dir und deinem Mann ein wunderschönes Fest, ihm natürlich gute Besserung
    und friedvolle Feiertage…

    ❤ lichst Uschi

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s