Jetz‘ isch over

Traditionell wird mit dem Aufbau der Weihnachtsdekoration nebst Beleuchtung erst nach dem Totensonntag begonnen. Das gilt aber offenbar nicht mehr, wenn man ätzend bunte und zudem blinkende Lichtinstallationen denn als Weihnachtsbeleuchtung deklarieren mag. Wir halten uns an die Tradition – schon weil wir früher sowieso keinen Sinn und keine Zeit für Weihnachten haben. Traditionell wird auch der 6. Januar (Heilige drei Könige) noch abgewartet und danach das ganze Weihnachtsgedöns wieder abgebaut und in Kisten vertraut. Mit dieser Tradition habe ich heute gebrochen bzw. sie gerade eben noch so erreicht. Jedenfalls fiel heute der Baum! Irgendwann kann ich das ganze Weihnachtsgelump nämlich nicht mehr sehen; dann will ich wieder Platz haben im Wohnzimmer und beim Anblick von Engelchen, Wichteln und Weihnachtsmännern aller Art kriege ich Pickel!

Also habe ich mich heute daran gemacht, die ganzen Kugeln in ihre Schächtelchen zu packen, die Sterne zu bündeln, die Lichterketten aus dem trockenen Geäst zu entwirren und sie halbwegs ordentlich zusammen zu binden – auf das im nächsten Jahr beim Bestücken des neuen Baumes der Haussegen nicht schon gleich schief hängt. Es dauert immer eine Weile, bis der Baum wieder in seiner Urform da steht und dann kommt meine Lieblingsbeschäftigung: Lederhandschuhe an, Gartenschere in die Hand und los geht’s.

Da unsere Bäume immer viel zu dick sind um sie im Ganzen nach draußen zu bringen – jedenfalls nicht, ohne die frisch gestrichenen Wände zu ruinieren – muss geschnippelt werden. Normalerweise kriege ich einen so zerstückelten Baum (mit Ausnahme des Stammes) komplett in die Biotonne. Diesmal rächte sich jedoch meine Gier nach einem monströsen Weihnachtsbaum; das waren drei Bäume in einem! Ich hab‘ geschnippelt und geschnippelt und geschnippelt. Zwei Bäume habe ich in die Tonne gestopft (Deckel weit offen), der dritte lagert noch in Plastikkübeln, bis die Tonne geleert ist. Der Strunk steht auch noch im Wohnzimmer, weil ich das Ding nicht aus dem Ständer bekomme. Da muss der Herr des Hauses nochmal mit roher Gewalt dran. Er muss auch helfen, die ganzen Kisten wieder auf den Speicher zu schaffen und ich nehme mir jedes Mal vor, den ganzen Weihnachtskram etwas zu minimieren. Es klappt nie. Vor Weihnachten kann ich alles „vielleicht doch noch mal gebrauchen“ und nach den Feiertagen habe ich einfach keinen Bock mehr, mich damit auch noch auseinander zu setzen. Alles schnell rein in die Kisten und weg mit dem Kram!

 

Jetzt habe ich Rücken. Hand und Schulter habe ich auch.
Und … ich habe fertig! Hallelujah!

 

 

 

Euch allen ein gutes und gesundes neues Jahr!

 

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “Jetz‘ isch over

  1. Guten Abend, liebe Cappi! 🙂
    Bei uns ist das Weihnachtszeug auch schon im Keller verschwunden.
    Und es liegt dicker Schnee bei uns.
    Da kann ich in keiner Weise an Balkonbepflanzung denken.
    Aber dafür werden die Wildvögel von uns gut gefüttert. Heute ist große Schlacht am kalten Büfett gewesen, anders kann ich es nicht ausdrücken.
    Euch auch ein gesundes und glückliches 2016.
    Habe einen schönen Abend. 🙂
    Gruß Karen

    Gefällt mir

    • Hallo Karen,
      Ihr seid wohl auch von der schnellen Truppe; meine Nachbarin räumt das ganze Weihnachtszeug schon am zweiten Feiertag weg und dekoriert dann für Silvester.
      Die Vogel-Schlacht am kalten Bufett kann ich vom Fenster aus auch beobachten. Leider kommen nach den kleinen Piepmätzen auch die Tauben und verputzen die Reste. Inzwischen sind die so fett, dass sie kaum noch fliegen können. Gruselig!
      Liebe Grüße, Caipi

      Gefällt 1 Person

  2. Ach wie herrlich hast du das wieder geschrieben liebe Caipi
    und es erinnert mich doch glatt ein bissel an mich 😉

    Nur dass ich jetzt den Vorteil habe, den Baum im Kamin verfeuern zu können….da muss Schwiegersohn ran und zerkleinern;)

    Danke für deine lieben Wünsche und auch für dich und deinen Gatten ein gesundes und glückvolles 2016…
    ❤ lichst,
    Uschi

    Gefällt mir

  3. Hallo Uschi,
    mit dem Verfeuern des Weihnachtsbaumes im Kamin wäre ich vorsichtig! Meines Wissens ist das nicht ungefährlich und auch nicht gut für den Kamin, da die Bäume ziemlich viel Harz enthalten. Informiere Dich vorher lieber noch mal, bevor Du den neuen Kamin ruinierst.
    Liebe Grüße, Caipi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s