Erstaunlich,

dass Leute zwar älter werden und sich äußerlich nicht immer zu ihrem Vorteil verändern, im Innern aber doch die Alten bleiben.

Gestern war wieder einmal ein Treffen unserer alten Clique. Nachdem wir uns einige Jahre völlig aus den Augen verloren hatten, ziehen wir das jetzt einmal pro Jahr durch und verabreden uns zum Mittagessen und Klönen und Spaß haben. Bemerkenswert finde ich dabei immer, dass die alte Vertrautheit sofort wieder da ist.

Diesmal hatten wir sogar Zuwachs: einer unserer Freunde ist inzwischen auf den Hund gekommen und … er ist unser erster Rentner! Heiderdaus, da hatten wir natürlich ein Gesprächsthema! Jeder hat inzwischen den (Un-)Ruhestand im Blick und manch einer kennt sogar schon das Datum seines letzten Arbeitstages. 😀

Ein paar Krankheiten wurden durchgehechelt (ohne mich! Aus solchen Diskussionen halte ich mich strikt raus!), ein paar Tipps verteilt, wie man dem Friedhofsblond auf dem Kopf am besten entgegen wirkt, wie man lange Flugreisen schadlos übersteht, was das Hüftgold wirkungsvoll schmelzen lässt, etc.

Und es wurden Bilder geguckt. Der letzte runde Geburtstag, das neue Enkelchen, das anvisierte Rentnerdomizil. Jeder hat andere Vorstellungen, wie er seinen dritten Lebensabschnitt gestalten will, aber alle sind wild entschlossen, aktiv zu bleiben und das arbeitsfreie Leben zu genießen. Ich bin mal gespannt, wie viele der guten Vorsätze wirklich in die Tat umgesetzt werden. 😉

Natürlich wurde auch in Erinnerungen geschwelgt und über Abwesende hergezogen über den Verbleib von Abwesenden diskutiert. Bei der Gelegenheit wurde dann auch der seinerzeit schönste Mann aus Griechenland angerufen, der inzwischen wieder in seiner Heimat lebt. Der Flatrate sei Dank, dass so etwas heute möglich ist, ohne das Konto direkt in die Miesen zu fahren. Er plant demnächst eine Deutschlandreise und dann gibt es vielleicht ein außerordentliches Wiedersehen. Auf den sind wir nämlich echt gespannt! ;D