Es kommt immer anders

als man denkt. Unser Grillnachmittag fand tatsächlich im Freien statt, allerdings mit vielen besorgten Blicken gen Himmel. Es war ziemlich windig, Sonnenschein und dunkle Wolken wechselten sich dauernd ab. War einigermaßen spannend, sehr nett und überaus sättigend.

Den Salsa-Abend am Freitag haben wir sausen lassen. Eine Freundin hatte sowieso abgesagt, mit dem Kartenvorverkauf gab es ein nerviges Hickhack und unsere Besucher, die im laufe des Tages kurz bei uns vorbeischauen wollten, kamen erst relativ spät. Wir sind flexibel, haben den Grill angeworfen und sind nett zu Hause geblieben. Unser Besuch blieb dann über Nacht und so konnten wir einen entspannten Abend genießen – zwar ohne Musik, aber völlig relaxt und mit interessanten Gesprächen.

Heute nun werden wir unser Jahrestreffen mit der alten Clique zelebrieren. Alle freuen sich schon auf ein gemütliches Mittagessen beim Griechen. Der Wirt war eine feste Größe in unserer damaligen Clique, hat sein Restaurant aber ziemlich weit weg von unserem Wohnort. Mal eben zum Abendessen hinfahren, ist eher nicht. Also treffen wir uns einmal im Jahr dort und ratschen über alte Zeiten – typisch, wenn man älter wird. 🙄
Mittlerweile ist auch „Rente“ ein regelmäßiges Thema und gelegentlich schmuggeln sich auch „Krankheiten“ ein. Letzteres versuche ich aber immer abzublocken. Ich finde, wenn man sich erstmal mit den ganzen Zipperlein befasst, befallen sie einen irgendwann auch.
Mal sehen, was wir heute so alles zu hören kriegen, wer wieder Opa/Oma geworden ist, seinen letzten Arbeitstag anvisiert und welche Pläne für die Zeit danach geschmiedet werden.
Ich freue mich auf einen lustigen Nachmittag mit viel Sonne.

Euch allen einen schönen Sonntag!