Alles neu

Seit Montag haben wir nun also unsere neuen Badezimmerarmaturen.
Très chic!
Eckig, hoch glänzend und modern!
Unauffällig ließ mir der Monteur die fünfundzwanzigsprachige Reinigungsempfehlung des Deutschen Markenherstellers auf dem Badewannenrand liegen. Gleich auf Seite 2 und 3 sind die Empfehlungen in deutscher Sprache niedergeschrieben. Unter elf Punkten steht dort, was man alles NICHT darf 8| und unter einem Extrapunkt ist auch noch vermerkt, dass „auch Körperpflegemittelrückstände wie Flüssigseifen, Shampoos und Duschgele Schäden verursachen können“.
Hallo??? Was haben wir denn da gekauft?
Die Dinger sind gar nicht für den täglichen Gebrauch konstruiert, sondern gehören ins Museum – mit einem großen Schild dran: „Please dont touch!“ (Ähm, der Preis erinnert im Übrigen auch mehr an ein Kunstwerk als an einen Gebrauchsgegenstand.*räusper*)

Naja, jedenfalls renne ich jetzt dauern mit einem weichen Lappen ins Bad, sobald sich jemand auch nur die Hände gewaschen hat. Frau hat ja sonst nix zu tun. 🙄
Zeitgleich war der Monteur aber so nett, uns auch die bestellte Entkalkungsanlage einzubauen und so hoffe ich, dass die neuen Armaturen noch eine Zeit lang schön aussehen.

Die alten Gerätschaften wie Wasserkocher, Kaffeemaschinen etc. habe ich erstmal entkalkt und staune nun, dass sich tatsächlich auch nach häufigem Gebrauch noch keine Kalkschicht abgesetzt hat. Der Wasserkocher ist bei mir ständig in Betrieb und normalerweise war schon nach zwei Tagen der weißliche Belag am Boden sichtbar. Bisher ist da nichts zu sehen und ich kann mein Glück kaum fassen. Sollte sich die Investition tatsächlich gelohnt haben? Warten wir es ab. Duschen jedenfalls macht wieder Spaß, wenn richtig Wasser aus der Brause kommt.

Teuer

Am Samstag waren wir im Dschungel. Nicht in dem vom Fernsehen und auch nicht bei Blog.de, sondern im neu eröffneten Sanitärfachdschungel.
Unsere Armaturen haben schon viele Jahre auf dem Buckel und das hiesige Kalk-Wasser hat ihrem Innenleben inzwischen den Garaus gemacht. Eine Neuanschaffung ist dringend nötig und auf Geheiß unseres Installateurs sind wir in diese überaus schicke Badezimmer-Ausstellung marschiert, um uns neue Wasserhähne auszusuchen. Boah, gibt es da tolle Sachen!!! Ich könnte unser ganzes Bad abreißen!

Natürlich war dieser Dschungel so eingerichtet, dass ganz vorne die ganz schicken und edlen Teile zu bestaunen sind und weiter hinten erst das Normalpreisangebot – das einen allerdings gegenüber den Baumarktmodellen immer noch heftig schlucken lässt! Nachdem wir uns prompt in so ein Nobelteil verguckt hatten, konnte uns am Ende der Ausstellung auch nichts mehr so richtig gefallen. 🙄

Nun bin ich ja eher praktisch veranlagt und außerdem zur Sparsamkeit erzogen und gab meinem Finanzminister zu bedenken, dass mit unserem Wasser die Hähne in kurzer Zeit längst nicht mehr so edel aussehen und in ein paar Jahren sowieso wieder ausgetauscht werden müssen. Der Verkäufer, der sich in der Zwischenzeit an uns herangeschlichen hatte, murmelte was von „Entkalkungsanlage“ und „gut in den Griff kriegen“.
Den hätte ich knutschen können!
Immer, wenn ich mit stinkenden Kalkentfernern zugange bin, träume ich von so einem Gerät und nun kommt dieser junge Mann und schlägt die Anschaffung in einem Moment vor, in dem wir sowieso bereit sind, den Sparstrumpf zu plündern.
Heute kam das Angebot und dreimal dürft Ihr raten, was wir demnächst installiert kriegen. :>>