Er geht mir gewaltig auf den Geist

Christoph W. aus München – der mit dem nächtlichen Harndrang und dem rollenden R, der mir allabendlich mehrmals erzählt, dass es so nicht weiterging mit seinen Pinkelattacken. Er sei es leid gewesen, ständig nachts raus zu müssen und habe nun das geeignete Mittel gefunden. Wie schön für ihn. Schön für uns wäre es, wenn er seine Leidensgeschichte seinem Frisör erzählen würde. Und nur ihm!
Ich will einfach nix mehr hören von Männern, die Nächtens vor sich hin tröpfeln. Von Frauen, die jede öffentliche Bedürfnisanstalt anfahren müssen übrigens auch nicht und ich will auch keine Ersatzflüssigkeiten auf saugfähigen Unterlagen mehr sehen.

Liebe Werbetreibende, habt Erbarmen!