Nutella-Diät

Gestern Abend habe ich erstmals davon gehört, dass es die wirklich gibt. Bislang benutzte ich diesen Ausdruck eher augenzwinkernd als Hinweis darauf, dass ich von Diäten nichts halte und stattdessen lieber esse, was mir schmeckt.

Nun wurde ich also eines besseren belehrt und erfuhr, dass man da morgens sechs (!) Nutellabrötchen essen soll, mittags irgendwas ausgewogenes (Fleisch, Gemüse, Kartoffeln) und am Abend gibt es dann einen überaus leckeren Eiweißdrink. *schüttel und übergeb*

Wie viele Magenbitter man nach dem Frühstück trinken darf muss, um die sechs Brötchen zu verdauen, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen.
Keine Ahnung, wer sich diesen Quatsch wieder ausgedacht hat; ausprobieren werde ich es ganz sicher nicht. :no:
Ich bleibe bei meiner Ration von einem halben Brötchen mit Schokoladenpampe und trage mein Hüftgold mit Fassung. 🙄