Ferienbeginn – Sonnenschein – Gartensaison

Ich versuche, in meinem Minigärtchen ein bisschen Ordnung zu machen. Das fröhliche Tirilieren der Vöglein wird nur durch das garstige Schnapp meiner Schere unterbrochen oder wenn der Besen mal gegen einen Tontopf scheppert. Der Nachbar zur Rechten blättert in seiner Zeitung, hüstelt gelegentlich. Ansonsten ist alles friedlich.

Die angenehme Ruhe dauert aber nur bis kurz vor drei, dann beginnt in mehreren Gärten gleichzeitig ein Kontrastprogramm.
Die Kinder bzw. Enkel unserer Nachbarn bevölkern lautstark das bisschen Grün um uns herum. Die Erwachsenen setzen sich zu Kaffee und Kuchen an den Tisch und versuchen sich gelegentlich in Erziehung.
Erfolglos.
Die Kids sind nicht zu bändigen! Alle wollen gleichzeitig auf eine Schaukel, jeder will den einen Ball haben, das in der Ecke liegende Spielzeug wird in dem Moment interessant, wo es ein anderer an sich nimmt. Kollektives Geschrei als der Opa den lieben Kleinen die Stöcke abnimmt, mit denen sie gerade versuchen, sich gegenseitig die Schädel einzuschlagen. Alles ganz normal soweit.
Neu allerdings ist eine Wortschöpfung, die ich gefühlte 500 X 🙄 zu hören bekam: Papa-Pippi-Kacka-Mann!

Doch, Kinder können nerven! :yes: