Revival-Abend

Früher gab es eine Menge jugoslawischer Restaurants in unserer Stadt und alle waren gut besucht. Ich hatte mein Lieblingslokal und dort meine Lieblingsspeise, den Serbischen Teller. Da war alles drauf, was lecker ist und am nächsten Tag hatten – dem Knobi sei Dank – die Kollegen auch noch was davon.
Als Jugoslawien zerfiel, verschwanden auch die Lokale und mein Lieblings-Jugo schloss als einer der ersten. Serbischer Teller war jetzt nicht mehr angesagt. Schade.

Eines der alten Lokale jedoch hat sich gehalten und da waren wir am Freitag mit Freunden. Das Gericht Nr. 19 erinnerte an meine frühere Leibspeise und hat auch ähnlich gut geschmeckt. Hinterher gab‘s einen Sliwowitz aus dem obligatorischen Minifläschchen – wie in alten Zeiten – und auch noch eine Julischka aufs Haus. Wir schwelgten in Erinnerungen und weil wir grade so nostalgie-schwanger waren, zogen wir anschließend in unsere Lieblingskneipe, in der sich seit dreißig Jahren nichts verändert hat und lauschten verzückt den alten Beat-Club-Hits. 😀 Natürlich waren uns die Songs noch geläufig nur … von wem war das gleich noch? Wie hieß der Interpret?
Bald war auch der Nachbartisch in das heitere Ratespiel mit einbezogen und mit steigendem Bierkonsum kamen auch ein paar Namen und einige andere Dinge wieder. Sehr amüsant, was da so alles zutage kam … wer welche Erinnerungen mit welchem Hit verbindet. Der erste Kuss mit … ach Gott, wie der Typ hieß, weiß ich gar nicht mehr … Sex mit Angie (oder sagt man „auf“ Angie? Könnte beides missverstanden werden).

Jedenfalls war es sehr lustig, auch wenn ich mir langsam so meine Gedanken mache, wieso wir neuerdings so oft die alten Zeiten heraufbeschwören. :crazy: Aber wir haben ja auch noch genügend Ideen für die Zukunft und das beruhigt mich dann wieder.

Den Abschluss unseres Nostalgie-Abends bildete übrigens eine alte Folge der Golden Girls, in die wir zufällig noch reingezappt sind. Köstlich! Von dieser Serie habe ich früher keine Folge verpasst, obwohl die Mädels immer erst sehr spät kamen und ich am nächsten Tag früh aufstehen musste. Mein damaliger Chef verzieh mir die Müdigkeit – auch er war den vier Damen verfallen.
Das waren noch Zeiten …! ;D

Werbeanzeigen