Es ist vollbracht!

Die französische Spritz(en)-Tour ist zu Ende. Nicht, dass es mich jemals interessiert hätte, aber seit nur noch über Doping berichtet wird, schalte ich sofort um, wenn ich so ’ne „Sportskanone“ in Wurstpelle auf dem Bildschirm sehe.
Meine bessere Hälfte jedoch kann’s nicht lassen und so kriege ich zwangsläufig immer mal wieder etwas mit. Drei Wochen können ganz schön lang sein, obwohl die Berichterstattung schon bedeutend weniger geworden ist in den letzten Jahren.

Morgen gibt es noch einen Abgesang und in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren dann die Berichte, wem alles Doping nachgewiesen wurde. Bisher war m. W. noch keine Probe positiv, aber das heißt ja nur, dass die Mittel immer schwerer nachzuweisen sind. Dass die Fahrer plötzlich alle geläutert wären, glauben nur Träumer!
Die eigentliche Tour findet leider unter den Pipi-Testern statt.

Werbeanzeigen