BAB-Wahnsinn

Wer nicht gerade auf Reisen ist, findet den Verkehrsfunk im Radio ja eher öde. Niemand interessiert es, was am anderen Ende der Republik auf der Straße los ist, wenn er da gar nicht hin will. In der letzten Zeit kam ich öfter in den Genuss dieser Ansagen und finde sie mittlerweile schon fast spannend. Nicht die Staus sind das Prickelnde, sondern die Gefahrenmeldungen!
Hier ein kleiner Auszug, was man auf Deutschlands Autobahnen so alles finden kann:

Spanngurte und Radkappen (ganz oft)
Reifenteile (da kann man nur hoffen, dass das gut ausgegangen ist)
Holzbalken und Kartons (verursacht von Heimwerkern und Elchgeschäft-Kunden, die die Kosten für den Miettransporter scheuen)
Matratzen (private „Umzugsunternehmen“)
Schaufel, Pflastersteine, umgestürzte Verkehrsschilder (Baustellenbereich)
Wintersportgeräte (eher in der kalten Jahreszeit)
Tiere (die sind auch gerne mal auf Bahnschienen, wo sie ebenfalls nix zu suchen haben)
Mofa- und Radfahrer, ja sogar Fußgänger! (Sind die denn gescheit?!?!)

Ganz oft berichtet der Verkehrsfunk auch nur von „Gegenständen auf der Fahrbahn“, da kann man sich selbst ausmalen, was das ist oder mal gewesen sein könnte.
Der Hit in der letzten Woche war ein Kühlschrank. 8|
Wie verdammt noch mal sollte der denn transportiert werden?

Werbeanzeigen